Passwort-Manager vs. SSO

Wir helfen Ihnen, die Unterschiede zwischen Identitäts- und Zugriffsverwaltungslösungen zu verstehen und die passende Sicherheitslösung für ihr Unternehmen und Ihr Team zu finden.

Vorteile von Identitäts- und Zugriffsverwaltungslösungen

Ob Passwortverwaltungslösung, Privileged-Access-Management (PAM)-Tools or Single Sign-on (SSO)-Anwendung, Identitäts- und Zugriffsverwaltungslösungen (IAM) sollen es Unternehmen und ihren Mitarbeitern ermöglichen, Informationen zu schützen und sicher auszutauschen , um eine außergewöhnliche Benutzerfreundlichkeit bei erhöhter Cyber-Sicherheit zu gewährleisten.

Egal, ob wir von unterwegs oder im Büro arbeiten – wir müssen uns immer eine Vielzahl komplizierter Passwörter merken. Wenn wir ein und dasselbe Passwort für mehrere Konten nutzen, ist das ein großes Sicherheitsrisiko für vertrauliche Daten, da es für Kriminelle dadurch zum leichten Spiel wird, gleich auf mehrere Konten zuzugreifen. Aber wie schafft man es, sich die vielen einzigartigen Passwörter zu merken und trotzdem produktiv zu arbeiten? Hier kann ein Passwort-Manager viele Vorteile bieten.

Aber auch Single-Sign-On-Lösungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch was ist genau der Unterschied zwischen SSO vs. Passwortverwaltung? Beide bieten Lösungen für ähnliche Zugriffs- und Sicherheitsprobleme, es gibt jedoch einige grundlegende Unterschiede, die Sie kennen sollten, wenn Sie nach einer passenden Option für Ihr Unternehmen suchen.

SSO vs. Password Management – was ist der Unterschied?

Passwortverwaltung zur Sicherung von Zugangsdaten

Passwort-Manager bieten Ihnen sichere, cloudbasierte Vaults, in denen Sie Ihre Passwörter, Adressen, Zahlungskarten und andere wichtige Informationen speichern können. Passwort-Manager haben den Vorteil, dass alle Zugangsdaten an einem sicheren Ort gespeichert werden, auf den Sie mit einem Master-Passwort zugreifen können. Der Passwort-Manager gibt daraufhin automatisch Ihre Logindaten ein, sodass Sie sich nicht mehr unterschiedliche Passwörter für all Ihre Websites und Anwendungen merken müssen. Und wenn Sie sich nicht mehr verschiedene Passwörter merken müssen, ist es auch einfacher, komplexe und sichere Passwörter zu erstellen.

Vertrauen durch SSO

Single-Sign-on-Lösungen ermöglichen Mitarbeitern nahtlosen Zugriff auf alle wichtigen Anwendungen auf der Basis von Vertrauen. Beim Single Sign-on laufen sowohl die Authentifizierung als auch die Zugriffskontrolle über eine einzige Domain. Diese Lösungen nutzen Verbundprotokolle mit SAML und lassen sich mit Tools zur Multifaktor-Authentifizierung (MFA), VPNs, Firewalls und anderen Identitätsanbietern integrieren. Mit Single-Sign-On-Lösungen können Sie genau nachvollziehen, welche Nutzer in Ihrem Unternehmen Zugriff auf welche Anwendungen haben, und wenn nötig die entsprechenden Berechtigungen erteilen oder wieder entfernen.

Free Premium
Dashlane ist nur für ein Gerät und bis zu 50 Passwörter erhältlich, während LastPass auf unbegrenzt vielen Geräten eines Gerätetyps (Computer oder mobil) und mit unbegrenzt vielen Passwörtern genutzt werden kann.
Dashlane kostet 60 $ pro Jahr für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten und Passwörtern, LastPass dagegen kostet nur 36 $ pro Jahr.
LastPass vs 1Password
1Password bietet keine Gratisversion.
1Password und LastPass kosten jeweils 36 $ jährlich für eine unbegrenzte Anzahl von Geräten und Passwörtern.
LastPass vs. Keeper
Keeper bietet eine sehr begrenzte Gratisversion für ein mobiles Gerät, während LastPass für eine unbegrenzte Geräteanzahl eines Typs verfügbar ist (Computer oder mobil).
Keeper kostet 35 $ pro Jahr, LastPass kostet 36 $ pro Jahr.
Bitwarden gestattet keine Freigabe von gespeicherten Gegenständen und erfordert eine manuelle Aktivierung der Sicherheitsberichte des Vaults.
Bitwarden kostet 10 $ pro Jahr, LastPass kostet 36 $ pro Jahr.

Weshalb Ihr Unternehmen beides braucht

Passwort-Management- und SSO-Lösungen funktionieren am besten gemeinsam. Wenn Sie nur SSO nutzen, kann es sein, dass viele Websites und Anwendungen nicht ausreichend geschützt werden, weil sie nicht mit SAML- oder LDAP-Protokollen kompatibel sind oder ihr IT-Team gar nichts davon weiß. Mit Passwort-Managern können Sie genau diese Sicherheitslücken schließen und umfangreichen Zugriff und Schutz gewährleisten.

Keine Grenzen mit LastPass Premium

Unbegrenzt viele Passwörter, Geräte, Freigaben und mehr für ein sicheres digitales Leben.

Überwachen Sie das Dark Web für alle Ihre Konten

Beobachten Sie bis zu 100 E-Mail-Adressen über Dark-Web-Monitoring mit LastPass Premium anstatt nur fünf mit Dashlane Premium.

Höhere Sicherheit für weniger Geld

Sparen Sie mit LastPass Premium für 36 $ pro Jahr, im Vergleich zu Dashlane Premium für 60 $ pro Jahr.

So können SSO- und Passwort-Manager-Lösungen kombiniert werden

Zusammen bieten SSO und Passwort-Manager noch mehr Vorteile.

Mithilfe von SSO können sich Endnutzer mit denselben Zugangsdaten in mehreren Anwendungen anmelden. Protokolle wie SAML und LDAP speichern diese Zugangsdaten und verifizieren die Nutzer. Das bedeutet weniger Logins und zurückgesetzte Passwörter und eine höhere Produktivität und Unternehmenssicherheit.

Allerdings gibt es bei SSO einige Lücken in Sachen Passwortsicherheit und Datenlecks. Diese können allerdings durch Passwort-Management-Lösungen behoben werden. Wenn eine Website nicht mit SAML oder LDAP kompatibel ist, können die Zugangsdaten einfach mithilfe von Passwort-Managern gesichert werden. Diese bieten auch eine Möglichkeit, Zugangsdaten für ein Konto zu teilen, das von mehreren Mitarbeitern genutzt wird. Dadurch werden potenzielle Sicherheitsprobleme gelöst, die durch ungesicherte Zugangsdaten entstehen könnten.

LastPass: Schutz an jedem Zugriffspunkt

Vereinfachen Sie den Onboarding-Prozess und stellen Sie sicher, dass Sie die volle Kontrolle über jedes Passwort im Rahmen der Passwortrichtlinien Ihres Unternehmens haben.

  • Wenn Ihr Unternehmen keinen SSO-Dienst nutzt, bietet Ihnen LastPass eine zuverlässige Single-Sign-On-Funktion, die sich in Ihre bestehende Passwort-Manager-Lösung integrieren lässt. So erhalten Ihre Mitarbeiter schnell und einfach Zugriff auf alle benötigten Ressourcen – ganz ohne Sicherheitsrisiken. Profitieren Sie von einem Katalog mit mehr als 1.200 bereits integrierten mobilen Anwendungen und benutzerdefinierten Integrationen für nahtlosen passwortfreien Zugriff.
  • Falls Sie bereits einen SSO-Dienst nutzen, ermöglicht LastPass die Integration mit Microsoft ADFS, Azure, OneLogin und Okta. Dies bietet Ihnen ein vereinfachtes Onboarding, erweiterte Funktionen und macht Master-Passwörter überflüssig.
  • Bei Unternehmen, die keine PAM-Lösung nutzen, kann LastPass den IT-Helpdesk dabei unterstützen, privilegierte Zugangsdaten mithilfe von freigegebenen Ordnern, rollenbasierten Berechtigungen, mehreren Zugriffsebenen für Administratoren und einer regelmäßigen Änderung von Passwörtern zu verwalten.



*Monthly pricing is billed annually.